oldschool hip hop gästebuch von dj highfly

Willkommen im Oldschool – Hip Hop und Britcore – Gästebuch von Dj Highfly

Ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr vielleicht einen Kommentar zu den Tutorials, dem Tonstudio –  oder Gesangskabinen – Aufbau, oder zu den zahlreichen Seiten einen kleinen Kommentar in den entsprechenden Artikeln hinterlasst, oder einfach mal einen netten Gruss hier reinschreibt.  Mein Hip Hop – Gästebuch ist ganz neu.  Bitte keine Werbung eintragen.  Für Verlinkungen usw. möchte ich Euch bitten,  mich direkt anzuschreiben.

Es grüsst Euch

Dj Highfly

Write a new entry for the Guestbook

 
 
 
 
 
 
 
Fields marked with * are required.
Your E-mail address won't be published.
For security reasons we save the IP address 54.81.195.240.
It's possible that your entry will only be visible in the guestbook after we reviewed it.
We reserve the right to edit, delete, or not publish entries.
170 entries.
djhighfly djhighfly wrote on 13. November 2017 at 00:31:
Hallo Klaus,

vielen Dank für Deine Nachrichten!

Glückwunsch zur MPC! Die Software für den Rechner findest in Deinem Account, nach dem Registrieren bei Akai. Die 10 GB Samples, Drumkits, Instrumente usw. in der Standalone - Variante sind bereits auf dem Gerät.

Hast Du die MPC schon, oder wird sie noch geliefert?

Liebe Grüße

Alex
Klaus Klaus from Murrhardt wrote on 8. November 2017 at 09:54:
Hallo


Die Sampler und Instrumente von Akai zum Download,
müssen die noch installiert werden oder ist alles schon vorinstalliert? Ich habe eine MPC Live!

Freundlichst Klaus Wossog
Klaus Klaus wrote on 8. November 2017 at 09:50:
Hallo

Super was Du da machst! Oh Gott, ich habe eigentlich viele Fragen, denn die MPC Live ist meine erste Akai!
Ich hab RM1X, Electribe, MC808 etc!
Also, Die Sampler und Instrumente zum Download, sind die nicht ab Werk installiert?
Oder muss ich alles downloaden und installieren! Auf die MPC Live oder PC?

Gruss Klaus
Nosto Nosto wrote on 14. Oktober 2017 at 20:39:
Hi,
Ich hatte dich mal kontaktiert und gefragt, wie ich beim aufnehmen wieder zurück auf den Anfang komme. Da deine Antwort nicht zum Erfolg führte, habe ich bei akai nachgefragt.
Hier die Antwort:


Eine \"Return To Zero\" Taste gibt\'s leider nicht derzeit an der MPC Live.

Um verschiedene Punkte in der Sequence anzuspringen, dazu tippen 2x auf das Locator Feld, wo \"Bar: Beat: Tick:\" steht. Dann geht das Locator Fenster auf, wo Sie 6 Locator Funktionen unten festlegen können.

Um auf den Nullpunkt zu springen, können Sie in dieses Locator-Feld 1x tippen, so daß dieses angewählt ist. Dann können Sie mit dem großen Auswahl-Rad durch ein schnelles Drehen den Locator ganz auf Position 1 ziehen.

Einen direkten Weg dazu gibt es derzeit leider wie gesagt noch nicht. Es ist aber auf der Liste als Feature - Request.


Viele Grüße / Kind regards

Jan Gerhard
Technical Support
InMusic
djhighfly djhighfly wrote on 19. August 2017 at 16:05:
Hallo Mike,

vielen Dank für Deinen Kommentar. Ja, das mit dem Sample speichern haben sie sehr umständlich gelöst.

Folgende Variante scheint halbwegs zu gehen:

1. Im Main-Fenster ein Drumprogram wählen (Program 001) dort rechts ASSIGN SAMPLES wählen.

2. Man sieht nun links den SAMPLE POOL und die Samples die momentan im RAM-Speicher geladen sind.

3. Pad antippen, Sample wählen
4. Zurück zum Main-MENÜ. Sample, welches man speichern möchte antippen (es ist im Programm auf ein Pad gelegt)
5. Stiftsymbol antippen, im Menü SAVE CURRENT SAMPLE wählen, Sample speichern...

Warum es nicht im Menü SAMPLE EDIT ein Speichern gibt, entschliesst sich meinem Logikverständnis..

Hier gibt es ein paar Anleitungen:

http://community.akaipro.com/akai_professional/topics/saving-exporting-samples

http://community.akaipro.com/akai_professional/topics/how-to-save-a-sample-on-mpc-live

Liebe Grüße

Alex
Mike Ryser Mike Ryser wrote on 19. August 2017 at 08:16:
Super Tutorial.
Kann ich denn ein Sample aufnehmen und als Sample abspeichern?
Also nur das Sample und nicht eine Sequenz oder Projekt. Ich möchte das Sample dann einen Pad zuweisen und darüber abfeuern.
Ich finde diese Funktion nirgends.
djhighfly djhighfly wrote on 21. Juli 2017 at 08:50:
Hallo Frank,

vielen Dank für die Infos. Schon komisch, dass die Software nicht läuft. Da es sich ja um ein eher seltenes Update handelt wird den meisten Anwendern aber bestimmt eine Installation bei Bekannten etc. möglich sein. Viel wichtiger ist es natürlich, daß die DAW läuft.

Ich bin sehr gespannt auf weitere Updates, es wurden ja sehr viele Vorschläge vorgetragen. Insbesondere was die Audiospuren angeht, würde ich mir ein paar Änderungen wünschen.

Liebe Grüße

Alex
Frank Ebeling Frank Ebeling wrote on 20. Juli 2017 at 13:19:
Hallo Dj Highfly,

vielen Dank für Deine Tutorials zur MPC LIve. Im Web und auch bei AKAI selbst sieht es da ansonsten ja noch recht dürftig aus.

Bei einigen Usern und auch bei mir verweigert sich das Firmware-Update durch Absturz > http://community.akaipro.com/akai_professional/topics/mpc-x-mpc-live-firmware-update-v2-0-3-released

Abschließendes Fazit vom AKAI-Email-Supports: 
"The problem is not the Live, it is your computer." 

Requirements laut AKAI:
Mac OS X 10.10.5 or newer, Minimum 4GB RAM, Minimum Dual-core 2,5 GHz CPU

Ich habe MAC OS X 10.11.6. auf meinen MacBook Pro mit 2,2 GHz Intel Core 2 Duo. – Also lediglich 2,2 GHz statt den angeblich erforderlichen 2,5 GHz

MPC 2.0 läuft aber auch im Controller-Mode mit der MPC Live auf meinen Rechner ansonsten anstandslos.

Das Verhalten des Firmware-Updaters deutet für mich ehr nach einem Bug unter MAC OS X hin.

Grüße
Frank
djhighfly djhighfly wrote on 15. Juli 2017 at 03:35:
Prima, erzähl doch vielleicht mal kurz den anderen Lesern, wie du es gemacht hast.

Gruß

Alex
Magik Magik wrote on 14. Juli 2017 at 23:34:
Ah sorry, hab es gefunden und weiß nun wie es geht. Danke trotzdem
djhighfly djhighfly wrote on 14. Juli 2017 at 21:37:
hallo magik,

hast du mal geschaut, die aufnahme als automation zu machen? automation scharfschalten.... ich glaube so könnte es gehen. meine nächsten tutorials sind sampling / choppen/ programme..


xyz kommt evtl. danach

gruss

alex
Magik Magik wrote on 14. Juli 2017 at 18:45:
Moin, find ich schon mal sehr madig von Akai nur 8.1 und Win10 zu supporten :/

Mal was anderes, hast du dich schon mal mit dem XYFX Mode beschäftigt? Ist der "Mode" nur für Liveauftritte? Konnte bis jetzt noch keinen XYFX Effekt recorden 🙁

LG Magik
djhighfly djhighfly wrote on 6. Juli 2017 at 04:08:
Hallo Nosto,

Danke für Deinen Kommentar!

Zum Start einer Sequenz kommst Du immer mit einem Doppel-Tippen auf den Stop-Button, also zweinmal schnell hintereinander.

Es macht Sinn, alle Instrumente auf einzelne Tracks zu legen, wenn Du diese später auch einzeln ausgeben möchtest, also zum Beispiel an einem Mixer, um sie dort noch mit Effekten zu versehen etc.

Bei der MPC Live werde ich mir das wahrscheinlich abgewöhnen, denn die Übersicht (GRID) ist so gut, daß man bequem einzelne Elemente von kopierten Tracks entfernen kann. Auch das Padmute-Menü hilft um einzelne Teile stumm zu schalten. Ich muss mal schauen, ob sich Pad-Mute auf alle Sequenzen individuell auswirkt, oder global.


Videos werde ich vielleicht noch machen, auf jeden Fall noch weitere Tutorials.

Liebe Grüße aus Spandau

Alex
Nosto Nosto wrote on 5. Juli 2017 at 19:21:
Hi Alex,
Erstmal Danke für die Mühe, ein deutsches Tutorial für die MPC Live zu erstellen!!
Es ist meine erste MPC, bin also hier ein Einsteiger. Nach einigem "Rumspielen" begann ich letztens, selbst einen Beat programmieren zu wollen. Wo ich dann stets hing, war, dass ich nicht herausbekam, wie ich wieder "zur 1", also zum Start einer Sequenz kam. In YouTube oder dem hübschen Manual wurde ich auch nicht fündig.
Eine weitere Frage ist, ob es Sinn macht, jedes Drumset-Instrument auf einen separaten Track zu legen?
Ein Wunschvideo wäre für mich eine kurze Erklärung der Mpc live "Denkweise" bzw. Struktur und wie man dies sinnvoll zur Song Erstellung nutzen kann. Dazu dann eine Erklärung der Arbeitsschritte am Beispiel "Von der Idee zum Song".
Viele Grüße aus Berlin!
Nosto
djhighfly djhighfly wrote on 2. Juli 2017 at 18:26:
Hallo, wenn ich komplette beat-loops nehme, arbeite ich fast nur mit tuning (pitch) bis es rund läuft. Drumkits mit einzelnen Elementen sollten hingegen immer rund laufen sind ja nur kurze Samples.

Bei einem beat der mit slices erstellt wurde, kann man als Programm speichern auch den pitch vom kompletten Programm ändern.

Liebe Grüße aus Berlin

Alex
Magik Magik wrote on 2. Juli 2017 at 15:35:
Super Sache! Hab meine MPC Live jetzt 2 Wochen und komm schon ganz gut zurecht. Aber teilweise funktioniert es nicht so wie ich es gerne hätte. Wenn ich z.B. ein Drumkit einspiel, passiert es mir oft das der beat im Loop abgehakt klingt, hab es mal mit Time Stretch versucht, klappte dann aber auch nicht wie gewollt. Drehst du dann die BPM hoch bzw runter das Kit dann zum Sample passt?

LG aus Nürnberg
djhighfly djhighfly wrote on 1. Juli 2017 at 13:20:
Vielen Dank! Ieh bereite weitere Tutorials vor, das nächste Thema ist wahrscheinlich "Samples per Plattenspieler aufnehmen und Slices erstellen"

Liebe Grüße

Alex
magik magik wrote on 1. Juli 2017 at 12:56:
Hey erstmal vielen Dank für deine Mühe! Bin auf weitere Tutorials gespannt. LG Magik
Tim0ne Tim0ne wrote on 30. Juni 2017 at 19:51:
nice diggah
dann lass ma draussen cutten moin is am alex (1.july um 21) ne session

cut it up fresh
Sandy Sandy wrote on 13. Oktober 2016 at 10:58:

Hallo, Alexander- my man !!! Am 20.10. 2016 ist doch wieder Killa Instinct in concert, oder? Kannst bis dahin mal zurückmelden. Vielleicht lassen wir ja auf dem Konzert mal die Kamera laufen.

Werbung / Musik-Hardware / Bilder: Amazon.de* / Thomann.de

AKAI Professional MPK Mini MKIIWerbung: MPC Live im Onlineshop / Bild: Thomann.de


Neue Tutorials? Jetzt beim Newsletter anmelden!


Hier kannst Du Dich für meinen Newsletter eintragen. Nachdem Du Deine Email (und freundlicherweise vielleicht auch den Namen) eingetragen hast, bekommst Du eine Bestätigungs-Email. Dort befindet sich ein Link zur Aktivierung (Opt-In Sicherheitsverfahren).