Hallo liebe Hip Hop Freunde!
hiphop-jam-berlin-koepi137-2009-05-klein

Am Freitag, dem 20.02.09 fanden im Koepi137 gleich mehrere Events statt, es war schliesslich der 19.
Geburtstag vom Koepi, wie die Zeit vergeht 🙂

Über die weiteren Veranstaltungen könnt Ihr Euch direkt auf http://www.koepi137.net/geb/ informieren, ich möchte
meine EindrĂŒcke auf die Hip Hop Party konzentrieren. Als erstes gab es ein paar StĂŒcke im Mix von mir – Dj Highfly,
dann kamen Seon und Gato und legten klassischen und Oldschool HipHop auf, Hijack, Demon Boyz, Gunshot, das ganze Programm, gute Stimmung, es wurde hysterisch abgetanzt 🙂

Als Überraschung kamen mit aus Hamburg dann Bandog von Killa Instinct und einige andere, wie z.B. Boris, Merlin,
Dj Eddie, Stephan, Yaak, wir haben uns sehr gefreut. Bandog hatte dann seinen Auftitt und verstand es wie
immer die Leute zum Toben zu bringen, alte bekannte und neue StĂŒcke wurden gespielt.

Trotz der verhĂ€ltnismĂ€ssig kleinen Anlage kam ein fetter Sound raus, Dj Psychopath machte im ersten Part von Bandog / Kila Instinct gewohnt souverĂ€ne cuts um direkt im Anschluss am Plattenspieler fĂŒr den Auftritt von Hideouz Newcome zu bleiben, Mc Hideouz feuerte schon die Leute bei BandogÂŽs Tracks an und machte die Dub-Vocals.

hiphop-jam-berlin-koepi137-2009-02

Direkt im Anschluss spielten dann Hideouz Newcome ihre Tracks.
Auch hier wieder bekannte Sachen, aber auch neue, sehr melodische – sehr geile
StĂŒcke. Publikum 1A am Abrocken!

Anzeige:

MPC X / Bild: Thomann.de

MPC X / Bild: Thomann.de

MPC Live / Bild: Thomann.de

MPC Live / Bild: Thomann.de

 

Die Stimmung war so gut, das Bandog im Anschluss nocheinmal auf die BĂŒhne kam,
von allen Seiten wurde sicherlich eine Zugabe gefordert. Dj Highfly und Dj Seon machten diesmal die cuts. Auch hier wieder Power ohne Ende beim Gesang, Beats, Scratches und Publikum.

Es ging spĂ€ter weiter mit zahlreichen Dj Aktionen bis frĂŒh morgens, reichlich
Leute im Raum, das Koma F war gerammelt voll. Schwer zu schÀtzen wieviele Leute
diese Musik insgesamt gefeiert haben, denn die Partys fanden auf mehreren
Ebenen statt. Im anderen Raum gab es Electro, ebenfalls mit Gesang, und als
ich nach oben kam, verweilte ich eine Weile zu feinstem Ska und 80er Jahre Musik.

hiphop-jam-berlin-koepi137-2009-03

Draussen waren viele Leute und unterhielten sich oder standen um die Feuertonnen
herum, die bei dem Wetter fĂŒr ein wenig WĂ€rme sorgten und den Hof etwas erhellten (GlĂŒhwein und – GlĂŒhwĂŒrmchen-AtmosphĂ€re pur 😉 )

Ein gelungener Abend, Berlin liebt diese Musik! Danke an die Jungs und MĂ€dels
aus Hamburg, Ihr wart ebenfalls sehr nette GĂ€ste. Ich hoffe wir konnten Euch
ein wenig davon rĂŒberbringen, wie wir diese Musik sehen (Einstellung) und hören,
wir feiern sie auch seit knapp 20 Jahren, auch wenn es wie ĂŒberall ein wenig
nachgelassen hat, es kommt wieder – Hardcore never bore! Danke auch an Carsten
der sich viel MĂŒhe beim Filmen gegeben hat und Christian ( Mc Relief ), der sehr gut mit Bandog zusammen bei Bambi Murders abgegangen ist.

Spezieller Dank geht an Toda, super gemacht Alter, weiter so!

Dj Highfly Feb 2009

hiphop-jam-berlin-koepi137-2009-01

Werbung: Studio / Monitore und Recording

Yamaha HS 8 Nahfeld Monitor / Bild: Thomann.de

Yamaha HS 8 / Bild: Thomann.de

Rode NT1-A Großmembranmikrofon / Bild: Thomann.de

Rode NT1-A / Bild: Thomann.de