Mpc1000-Microkorg-Midi

Willkommen im zweiten Teil des Mpc – Midi Tutorials

In Midi Tutorial Teil 1 habe ich beschrieben, wie ich ein einfaches 2 Oktaven Midi-Keyboard an die Mpc 1000 anschliesse, um so die Mpc-internen Sounds abspielen und als Midi-Daten aufnehmen zu können. Heute möchte ich einige einfache Wege beschreiben, wie man seinen Synthesizer (im Beispiel hier einen Microkorg) anschliesst und die Sounds als Midi-Track und Audio aufnimmt.

Das Tutorial stellt auch hier wieder – stark vereinfacht – einige wenige Schritte vor, wie ich als Einsteiger an die Midi Thematik herangehe und erste Erfolge erziele. Ich würde mich freuen, wenn die Beiträge evtl. durch Fachwissen und Kommentare von Euch noch erweitert werden würden.

Microkorg-Midi_in_Midi_out_Mpc_1000

Auf dem Bild sieht man links den Microkorg Synthesizer und rechts die Mpc 1000.  Midikabel Nummer 1 wurde mit dem Midi Out vom Microkorg mit dem Midi In der Mpc (Midi In 1) verbunden. Midikabel Nummer 2 wurde am Midi Out (Kanal A) der Mpc mit dem Midi In vom Microkorg verbunden.

Mpc_Microkorg_Mixer

Da wir nun den Sound der Mpc und den Sound vom Microkorg zusammen hören möchten (es werden neben den Mididaten nun auch Audiodaten abgespielt), wurden beide Geräte per Chinch-Audiokabel an einen Mixer angeschlossen. An Line 1 die Mpc, Line 2 der Synthesizer. Im Microkorg habe ich einen Sound eingestellt (Bank A Sound 53 / Hip Hop Bass) und kann diesen auch beim Spielen der Keyboardtasten über den Mixer hören. Das geladene Drumkit auf der Mpc (Track 1 / Programm Live Drums Kit 2)  ist ebenfalls beim Spielen der Pads zu hören. Lautstärken wurden am Mixer eingestellt.

Mpc1000-Midi-Tutorial

Auf Track 1 habe ich bei einer Länge von 4 Bars und einer Geschwindigkeit von 97 Bpm einen einfachen Beat gespielt, der per Loop: On als Schleife läuft. Auf dem Bild sieht man das JJ OS 1, Version 4.99L, auch beim Akai OS sollte es widerum ähnlich oder gleich aussehen und funktionieren.

Mpc1000-Midi-Tutorial-02

Auf Track 2 habe ich rechts im Bereich „Midi“ (siehe Kreis) die Midispur 1A ausgewählt, welche widerum zu unserer Verkabelung (siehe Bild 1 oben) passt. Mein Track 2 habe ich umbenannt in MK_A53, was für das Programm des Synthesizers steht. Nun kann ich den Sound vom Microkorg sowohl auf den Pads, als auch auf den Keyboardtasten selbst spielen und als Mididaten aufnehmen.

Auch hier werden in der Mpc momentan nur die Mididaten aufgenommen, welche z.B. die Noten, Notenlänge, Modulations-Rad usw. beinhalten. Spiele ich nun die aufgenommene Spur ab, spielt der Synthesizer „von alleine“ den Sound ab. Mir ist es ebenfalls gelungen, das Tempo zu synchronisieren, damit z.B. auch der Arpeggiator vom Microkorg zur jeweiligen Bpm des Beats synchron läuft, dazu später mehr in einem weiteren Tutorial.

Die Synthesizer-Sounds können nun per Line-in in die Mpc oder dem Computer (DAW / Digital Audio Workstation – Software) Analog aufgenommen werden, auch hierzu später in einem weiteren Tutorial mehr, ich hoffe der Artikel hilft dem einen oder anderen Einsteiger schonmal ein wenig weiter und ich würde mich sehr über Eure Teilnahme und Beiträge freuen. Sound-Demos und Tutorial-Videos sind momentan noch in Arbeit. Vielen Dank für das Lesen des Artikels!

Dj Highfly, März 2010

 

Werbung / Musik-Hardware / Bilder: Amazon.de*

Native Instruments Maschine Studio schwarz / Bild: Amazon.de