MPC Live - Song Mode -Software 2.0

MPC Live – Song Mode – Software 2.0

Willkommen zu einem weiteren MPC Live – Tutorial. Heute möchte ich ein wenig auf die Funktionen des „Song Mode“ mittels Hardware eingehen. Wie wir in vorherigen Tutorials zur MPC Live bereits gesehen haben, besteht ein Song bzw. ein Instrumental i.d.R. aus mehreren einzelnen Sequenzen. Die Sequenzen beinhalten die jeweiligen Tracks, in denen die Spuren (Instrumente, Beats etc.) aufgenommen und eingestellt wurden.

Sobald man eine Sequenz mit mehreren Tracks erstellt hat, kann man diese komplett kopieren. Hierzu geht man (bei der Hardware) in der oberen „Sequence“- Zeile ganz nach rechts zum Stiftsymbol. Hier erscheint das EDIT – Menü, wo man unten links COPY findet. Dort wählt man SEQUENCE wodurch sich das COPY SEQUENCE – Fenster öffnet und man im oberen Feld die Sequenz und unten das Ziel (unused) aussuchen kann. Dadurch wird der Inhalt der ausgewählten Sequenz mit dem Inhalt der Ziel-Sequenz kopiert, bzw. überschrieben.

MPC-Live - Sequenz kopieren (Copy Sequence)

MPC-Live – Sequenz kopieren (Copy Sequence)

In meinem Beispiel habe ich die erste Sequenz, in der verschiedene Tracks eingespielt wurden, mehrfach kopiert, sodaß ca. 5-6 identische Teile entstanden sind. Alle Sequenzen werden zur besseren Übersicht umbekannt, z.B. in Intro, Verse, Bridge, Hook, Chorus, Refrain usw.. Nun kann man die Sequenzen hintereinander ablaufen lassen. Man kann dies z.B. beim Abspielen ausprobieren, indem man auf den Namen der Sequenz tippt das große Rad einmal nach rechts dreht. Es erscheint ein Next:Name…., was bedeutet, daß die nächste ausgewählte Sequenz nach dem Durchlaufen der Bars abgespielt wird. Somit kann man einfach ausprobieren, welche Sequenzen zueinander passen.

Track Mute – Stummschalten einzelner Tracks

Da alle kopierten Sequenzen die gleichen Tracks enthalten kann man nun bestimmte Tracks stummschalten (mute). Hierfür geht man auf MENU und dann auf  TRACK MUTE. Es erscheint ein Menü, wo man die einzelnen Tracks der entsprechenden Sequenz verteilt auf die Pads sehen kann.

MPC Live - Track Mute

MPC Live – Track Mute

Hier wird ersichtlich warum es wichtig ist, alle Sequenzen und Tracks zu benennen. Dies dient der besseren Übersicht, wenn man einen Song erstellen, oder mit den einzelnen Tracks experimentieren möchte. Auch in diesem Menü kann man oben die Sequenz antippen und durch das Drehen vom großen Rad ändern. Somit lassen sich die einzelnen Sequenzen mit den entsprechenden Tracks (an/stumm) nacheinander einstellen. Dies ist die erste Basis für einen Song.

Song Mode – automatisches Abspielen von Sequenzen

Der Song Mode ist ein Menü, indem man der MPC mitteilen kann, welche Sequenz wie oft, an welcher Position, mit welcher Geschwindigkeit (BPM – Beat pro Minute) und in welcher Bar-Länge nacheinander abgespielt werden soll. Man gelangt bei der Hardware zum Song Mode per MENU und SONG. Hier findet man auf der linken Seite eine Liste der abzuspielenden Sequenzen. Rechts werden die einzelnen Sequenzen mit deren Namen auf den Pads dargestellt.

MPC-Live - Song Mode

MPC-Live – Song Mode

Zuerst geht man auf INSERT (INSERT STEP bei der Software) und es wird eine Sequenz hinzugefügt. Hier kann man auswählen, welche Sequenz man zuerst hören möchte, wie oft sie sich wiederholen soll, wieviel BPM sie hat und wieviele BARS. Drückt man nun erneut auf INSERT, wird eine neue Sequenz bei STEP 2 hinzugefügt. Dies kann man nun solange wiederholen, bis man alle gewünschten Sequenzen hinzugefügt hat. Die Reihenfolge lässt sich einstellen, indem man per Drehrad aussucht, was abgespielt werden soll.

CONVERT>SEQ – Song in eine Sequenz umwandeln

Der Song lässt sich nun als Audio Mixdown exportieren, was an anderer Stelle schon angesprochen wurde. Sehr interessant ist auch die Funktion CONVERT>SEQ, wodurch alle – als Song – eingefügten Sequenzen zu einer langen Sequenz umgewandelt werden können. Dies ist praktisch, wenn man unter einer Sequenz z.B. noch Audiotracks aufnehmen möchte (Vocals etc.). Auch das nachträgliche Editieren der einzelnen Tracks ist dabei weiterhin möglich.

MPC Live - Song Mode / Convert Sequence

MPC Live – Song Mode / Convert Sequence

Auf dem Bild sieht man, wie alle Sequenzen zu einer langen Sequenz umgewandelt wurden. Dabei wurden auch die Mute Tracks berücksichtigt. Desweiteren kann man hier noch die einzelnen Elemente der Tracks bearbeiten (Beatpausen erstellen usw.).

Soweit ersteinmal eine kurze Übersicht vom Song Mode der MPC Live. Diesen Artikel werde ich später noch erweitern (neue Software, Firmware) und weitere Funktionen hierzu beschreiben. Über Eure Kommentare würde ich mich sehr freuen, die MPC Live kann momentan z.B. in diesem Onlineshop bestellt werden. Durch das Bestellen von Produkten in diesem Shop unterstützt Ihr meine Arbeit und die Serverkosten. Vielen Dank!

Hier noch ein Video zum MPC Live – Song Mode:

Werbung / Musik-Hardware / Bilder: Amazon.de* / Akai

AKAI Professional MPK Mini MKIIWerbung: MPC Live im Onlineshop