MPC Live - Roland TR-8

Hallo Freunde der elektronischen Musik! Heute möchte ich kurz auf die Nutzung der MPC Live in Verbindung mit dem TR-8 Drumcomputer von Roland eingehen. Der TR-8 (Rhythm Performer) aus der Aira-Serie ist ein Drumcomputer, welcher ab Werk die Sounds der originalen Roland 808 und 909 digital per „Analog Circuit Behavior“ (ACB)-Technologie recht authentisch emuliert.

Midi –  und Audioeinstellungen

Die Verbindung der TR-8 mit der MPC Live erfolgt genauso, wie z.B. die Verbindung mit einem Synthesizer (siehe Synthesizer verbinden und einrichten). Ein Midikabel geht von der TR-8 Midi-Out in den Midi-in der MPC und vom Midi-in der Tr-8 in den Midi-Out der MPC.

Roland TR-8 - Midi und Audio

Roland TR-8 – Midi und Audio

Der Audioausgang der TR-8 geht in den Line-In der MPC. Um die einzelnen Schlagzeugelemente hören zu können, stelle ich eine Midispur bei der MPC auf Kanal 10 (Standard für Drums). Desweiteren stelle ich eine Audiospur auf „Monitor“. Hierfür kann man in der enstprechenden Sequenz unten auf Audio tippen und dort unter „INPUT CONFIG“ die Kanal und Lautstärke – Einstellungen vornehmen. Nun stelle ich den Volume-Regler der TR-8, sowie den REC VOL – Regler der MPC (Rückseite) schrittweise so ein, daß ich eine vernünftige Lautstärke unterhalb von 0 dB habe. Man kann die Lautstärke testen, indem man z.B. die Buttons der TR-8 drückt, hinter denen sich die einzelnen Drumelemente befinden (Kick, Snare, HiHat usw.).

MPC Live und Roland TR-8 - Konfiguration

MPC Live und Roland TR-8 – Konfiguration

Wichtig ist an der Stelle zu wissen, daß die Drums bei der MPC erst ab Bank B oder C zu hören sind, da die Belegung des Drumkits auf der Klaviatur so vorgenommen wurde. Nun kann ich entweder alle Spuren einzeln per Midi aufnehmen (jedes Instrument eine eigene Midispur), oder alle zusammen auf einem Track. Ich entscheide mich für das einzelne Aufnehmen der Tracks, um sie später als Audio noch einmal mischen zu können. Das bedeutet: zuerst werden alle Tracks einzeln als Miditrack eingespielt (es muss, um etwas hören zu können, immer eine Audiospur im Hintergund auf „Monitor“ geschaltet sein. Danach nehme ich jede Midispur einzeln als Audiospur auf.

MPC Live - TR-8 - Midikanal 10

MPC Live – TR-8 – Midikanal 10

Beim Aufnehmen der Audiospuren achte ich drauf, daß die entsprechende Midi-und Audiospur auf Solo geschaltet ist, damit ich jeweils nur das gewünschte Instrument aufnehme. Ich fange z.B. mit der HiHat an, lasse sie Solo laufen und nehme dabei z.B. die Audiospur 1 auf.

Roland TR-8 - MPC Live / Audio-Recording

Roland TR-8 – MPC Live / Audio-Recording

Dies wiederhole ich so oft, bis alle Midispuren auch als Audiospuren vorhanden sind. Eventuell kann man auch alle Midispuren per Multitrack-Verfahren zusammen auf verschiedene Audiokanäle in einem Rutsch aufnehmen, dies werde ich demnächst ausprobieren.

MPC Live -TR-8 Setup

MPC Live -TR-8 Midi – und Audio Setup

Auf dem Bild (klicken zum Vergrößern) sieht man, daß alle Midispuren stumm geschaltet sind und für jede Midispur eine eigene Audiospur aufgenommen wurde. Midi und Audio haben gewisse Vor- und Nachteile. Mididaten (Noten) lassen sich z.B. während des Einspielens sehr gut bearbeiten wie z.B. verschieben, kürzen, verlängern etc., während Audiodaten auch dann erhalten bleiben, wenn z.B. der Drumcomputer ausgeschaltet wird. Man kann mit den Audiodaten dann z.B. die Insert-Effekte nutzen (Kompressor, Delay, Reverb etc.) und das Ganze mastern.

Audio Demo TR-8 Drumcomputer

Hier könnt ihr die beschriebene Sequenz anhören, der 4 Bars – lange Beat hat 110 BPM. Auf dem oberen Bild kann man außerdem sehen, daß die einzelnen Audiospuren im Mixer nachträglich noch geregelt wurden. Hinzu kommt auch hier wieder ein Insert-Effekt (Reverb) für die Snare und ein Mastering Kompressor auf alle Tracks.

Roland TR-8 - MPC Live Midi Config / Sync

Roland TR-8 – MPC Live Midi Config / Sync

Sollte es Probleme mit der Synchronität geben, ist ein Blick in die Preferences / SYNC evtl. hilfreich (MENU ganz oben das Zahnrad). Bei mir funktioniert es komischerweise nur, wenn ich RECEIVE und SEND MIDI auf MIDI Time Code (MTC) stelle. Bei MIDI Clock bleibt der Sequenzer irgendwie stehen oder startet nur kurz. Über Tipps in Sachen Midi-Einstellungen würde ich mich sehr freuen (Kommentarbereich). Vielen Dank fürs Lesen, Feedback ist immer erwünscht!

In einem weiteren Artikel werde ich wahrscheinlich auf die sogenannten CC-Befehle eingehen, bzw. erläutern, wie man – während eine Midispur läuft – Veränderungen und Automationen vornehmen kann. Die TR-8 kann momentan z.B. im Onlineshop bestellt werden, die MPC Live ist momentan ebenfalls u.A. in diesem Onlineshop verfügbar.

Video zum Tutorial:

Werbung / Musik-Hardware / Bilder: Amazon.de* / Akai

AKAI Professional MPK Mini MKIIWerbung: MPC Live im Onlineshop