Reason 4 unter Windows 7 – Erster Eindruck

Hallo Beat Maker und Musiker, ich hatte die Möglichkeit Reason 4 auf einem neuen System (Windows 7, Home, 64 Bit) zu installieren und zu testen. Soviel vorweg, alles läuft wie gehabt, keinerlei Probleme. Das System ist ein Asus N61JQ-JX011V Notebook, mit einem Intel Core i7-720QM Prozessor, 4 Gb DDR 3 Ram und einer ATI Mobility Radeon HD 5730 mit 1024 MB Ram und HDMI Anschluss. Als einer der ersten Notebooks verfügt das Asus N61JQ-JX011V über einen Usb 3.0 Anschluss, man darf gespannt sein, welche Geräte in naher Zukunft auf dem Markt erscheinen.

Als Besonderheit verfügt das vorliegende Notebook über eine SSD Festplatte (G.Skill SSD Solid State Disk 64 GB) wodurch sich Windows und diverse Anwendungen etc. besonders schnell laden lassen, leider verbraucht Windows 7 hiervon schon alleine ca. 20 Gb (inkl. diverse Software).

Die Installation verlief wie gewohnt, problemlos und recht zügig. Es wurden direkt die installierten Soundkartentreiber erkannt und auch nach mehreren Stunden Testbetrieb keinerlei Probleme erkennbar. Unter der genannten Hardware + Windows 7 zeigt die DSP Anzeige bei Reason (Digitaler Signalprozessor) beim 11,7 Mb Demosong „Narrow Escape“ nie mehr als 2 Balken an.

Der Windows 7 Mixer

Wie bei Windows Vista, ist auch bei Windows 7 wieder diese komische BonBon-Mixer onboard, wo ich bisher nicht genauer hineingeschaut habe, weil ich von vorherein davon ausgehe, dass wir mit einer externen Soundkarte arbeiten (in unserem Test die Firewire 410 von M-Audio). Also direkt bei M-Audio neue Treiber heruntergeladen, installiert und den M-Audio Mixer benutzt. Problematisch sehe ich beim neuen Windows-Mixer die nicht auffindbaren Full-Duplex Einstellungen (Aufnahme und Abspielen gleichzeitig „What you hear / Stereo Summe“), solche Funktionen sind wichtig (siehe auch Artikel zu Reason 3 und Windows Vista). Also eine externe Soundkarte + Mixersoftware würde ich empfehlen!

Weitere Audioprogramme unter Windows 7

Als weitere Audioprogramme wurde Ableton Live (M-Audio Lite Edition), Adobe Audition 1.5 und Propellerheads Recycle ebenfalls problemlos installiert. Probleme soll es mit Hypersonic 2 von Steinberg geben, dies teste ich demnächst, bis dahin:

Viel Spass beim Musikmachen!

Dj Highfly, April 2010

 

Werbung / Musik-Hardware / Bilder: Amazon.de* / Akai

AKAI Professional MPK Mini MKIIWerbung: MPC Live im Onlineshop