MPC-2500-SE-Display

Die MPC 2500 SE – Special Edition in schwarz / weiss

Hallo Leute, Beatmaker, Produzenten und Hobbymusiker! Heute hatte ich die Ehre, mir von einem Bekannten (Rudi von BST) die nagelneue Mpc 2500 SE Special Edition von Akai anschauen und ein wenig testen zu dürfen. Der Kollege hat sich das Gerät heute gekauft. Wir haben uns etwas Zeit genommen, um die Grundfunktionen und den Workflow einmal mit der Mpc 1000 zu vergleichen.

Das Design und die Verarbeitung der MPC 2500 SE

Also rein optisch ist dieses Gerät ein absoluter Hingucker. Die Farbkombinationen sind sehr gut getroffen, schwarz/weißes Gehäuse, einige rote Buttons und Regler, schwarze Pads sowie das blaue Display wurden sehr gelungen und ansprechend gewählt und miteinander kombiniert. Am liebsten möchte man das Gerät in eine Glasvitrine stellen und als Exponat dort stehen lassen. Die Gehäuseumrandung an den Seiten und vorne wurde ist ein interessanter “Carbon-Look” – Kunststoff (Carbon = kohlenstofffaserverstärkt) angebracht. Ein “Special Edition” – Metallschild rundet die ganze Sache edel ab.

MPC 2500 SE

MPC 2500 SE

Das Display kann in mehrere Positionen geneigt werden. Auch auf der Rückseite des Displays wurde ebenfalls ein sehr eleganter Schriftzug “MPC” aufgebracht. Die Verarbeitung wirkt solide und hochwertig. Die Pads fühlen sich etwas geschmeidiger an, als die der MPC 1000 und sind quadratisch und nicht wie bei der MPC 1000 und MPC 500 rechteckig. Auch vom Gewicht her wirkt das Gerät mit ca. 6 Kg sehr robust und kräftig. Die Lackierung in weiß wirkt sehr ordentlich. [ Artikel weiterlesen… ]

Werbung: hhv.de - Große Auswahl an Sneakers

Werbung / Musik-Hardware / Bilder: Amazon.de* / Thomann.de

AKAI Professional MPK Mini MKIIWerbung: MPC Live im Onlineshop / Bild: Thomann.de