turtablism-dj

Hallo Dj´s und Freunde des Turntablism,

Ihr merkt schon, ich hab eine neue Cam und muss deshalb sehr viele Fotos machen und diese dann in meine Beiträge packen 🙂

In meinem Beitrag geht es um Turntablism, Djing oder ganz einfach ausgedrückt:

Scratchen mit dem Technics Mk2 Plattenspieler

Heute möchte ich mich dem Thema Turntablism, insbesondere dem Technics Mk2 Plattenspieler widmen und hier einige Erfahrungen und Infos festhalten. Es gibt viele Plattenspieler, aber das ist mein Plattenspieler, kein anderer… nein im Ernst:

Die Profis kratzen mit allem was es so auf dem Markt gibt, ständig kommen auch neue Geräte dazu, das Gleiche gillt für den Markt der Mixer, die Auswahl ist grösser jemals zuvor. Sicher haben einige Plattenspieler Modelle andere, vielleicht auch bessere technische Werte welche von diversen Dj´s bevorzugt werden, damit kenne ich mich weniger aus, ich bin Hobby-Dj und kann nichtmal 2 Platten „Beat-Jugglen“ oder irgendwas tolles hin und hermixen, aber dies soll auch kein „welcher ist besser“ oder „wer kann was“-Artikel werden, sondern ersteinmal nur das Gerät vorstellen, über das ich Euch ein wenig aus eigener Erfahrung berichten kann. Über weitere Artikel zu anderen Geräten würde ich mich natürlich sehr freuen.

Wie es bei mir irgendwann einmal anfing:

Anno 1992 habe ich mir einen riemenbetriebenen Plattenspieler gebraucht für nen Fuffi gekauft, das Gehäuse war aus Plastik und die Bauform war soetwas wie eine Kopie vom Technics. Zum Üben und wild draus Loskratzen ganz ok, aber man merkte doch recht schnell, dass das Auslaufen der Töne aufgrund der fehlenden Kraft des Motors sehr schleppend verlief. Ein Ton soll ja am Ende vom Scratch am besten sofort laufen und nicht erst schleppend loseiern. Beim Ausprobieren eines Technics bei Freunden war ich dann schon immer sehr erstaunt wie flüssig mir das Scratchen auf einmal vorkam. Viel leichtgängiger alles, als bei meiner Krücke.

1993 konnte ich mir dann einen Technics holen, 1299 DM, die Rechnung hab ich noch 🙂

Einen ollen Mixer habe ich mir abgeklebt, um den Faderweg ein wenig zu verkürzen. Irgendwie komme ich mit Fadern nicht so gut zurecht, naja auf neuen Mixern vielleicht schon, aber ich habe mir das Scratchen dann mit dem „Transformbutton“ angewöhnt und versuche damit einige Stile. Zum Thema Stile gibt es auch sehr viele Abhandlungen, auch hier wissen die Profis wieder besser bescheid. Mein Stil ist eher der Britcore haudrauf-Stil. Trillerpfeifen Scratches bei 120 bpm, sowas muss es ja schliesslich auch geben oder? Vorbilder? Reichlich! Dazu später mehr.

Der Technics 1210 Mk2 ist also nun um die 16 Jahre alt und, man glaubt es kaum: er geht noch! Ok, die Lampe ist breit, aber das kann man leicht reparieren. Erstaunlich, so wie auf das Gerät draufgeknüppelt wurde, das es immer noch funktioniert. Der Motor hat nichtmehr die Power die ich heute brauche, deshalb habe ich mir vor einem Jahr einen neuen gekauft, den Technics Sl-1210 M5G, und so sieht er aus:

technics-sl1210M5G-britcore-net

Der Technics Sl-1210 M5G

Veränderungen zum Vorgänger, bzw. zu den älteren Modellen Sl 1200 Mk2 und Sl 1210 Mk2:

Blaue Beleuchtung (Was macht es? Es leuchtet blau..), Pitchbereich ±8 und ±16% einstellbar, Pitch-Reset (Pitch 0 rastet nichtmehr ein) und einige weitere Änderungen, Brake Speed Control etc. alles in allem: Ich liebe Sie, Es, Ihn! Bestellen könnt Ihr das Gute Stück hier: Technichs Sl-1210 M5GE . Eigentlich viel zu schade zum Scratchen, aber moment, da war ja noch was…

Scratchen mit dem Ortofon System Concorde

Mit dem Plattenspieler wird beim Kauf i.d.R. auch ein Technics-Tonabnehmer System mit ausgeliefert, aber nun ja, nicht unbedingt für unsere Zwecke geeignet, kann also im Karton bleiben, vielleicht zum Abspielen meiner Oldie, Depeche Mode oder Drei Fragezeichen Hörspielplatten (ja, die Fans unter Euch lesen richtig, Folge 1-30 der Drei Fragezeichen mit der originalen Musik von Carsten Bohn auf Vinyl!) – tauglich. Früher hatte ich immer das graue Concorde-System, sehr vernünftig, eine gelbe Banana hat auch mal den Weg zu mir gefunden, seitdem aber nur noch das Modell „Scratch“ von Ortofon. Springt wenig, macht eine Menge mit und spielt auch mal Platten ab, wo andere evtl. versagen. Also ich bleib dabei 😉

Das Vinyl zum Scratchen

Benutzt werden kann eigentlich alles was man möchte und was eine Rille hat, ich bin seit gut 3 Jahren bei selbstgeschnittenem Vinyl geblieben, da ich hier eigene Töne, Vocals usw. benutzen kann. Diese Möglichkeit bieten Euch auch Digitale Systeme mit timecode-Platten die den Computer ansteuern, doch das ist wieder ein weiteres Thema.

Transparentes 1 mm Vinyl mit einem Gewicht von 100 Gramm, einseitig mit 12 Minuten Sound bespielt:

Vinyl-1mm-britcore-net

Es gibt die Möglichkeit im Internet eigene Soundfiles als Mp3 oder Wav usw. von zahlreichen Anbietern „schneiden“ zu lassen. Dazu schickt man sein Soundfile auf den entsprechenden Server des jeweiligen Anbieters und bekommt dann einige Tage später eine eigene Schallplatte zugeschickt. Zum Scratchen einzelner Töne habe ich mir mehrere Soundfiles gesammelt und diese dann aneinandergefügt, das sieht dann in etwa so aus:

Vinyl-Recording-wav-mp3-britcore-net

und hört sich so an:

Der umgebaute Mixer mit Transformschalter zum Scratchen

Zugegeben, ich könnte ja mal anfangen, auf einem Fader zu üben, machen ja schliesslich die meisten, aber naja: es geht auch billig mit einem Kippschalter, und wie ich zumindest bei einigen Hardcore-Dj´s hören kann: kommt recht heftig rüber die Sache:)

Der Umbau sieht so aus:

mixer-umbau-transformschalter

Der Schalter wurde im Mixer eingelötet, dazu wurde der Phonokanal 2 abgetrennt und ein An / Aus-Schalter aus dem Elektromarkt für 1,50 Eur zwischengelötet. Man muss dabei drauf achten, das die Masse richtig verbunden wird usw. damit der Schalter nicht brummt.

Das ganze hört sich dann so an:

Dj Highfly Scratch-Demos

Altes Spass-Demo:

Neues Demo:

Evtl. bald auf Platte zu haben, Ausschnitt aus einem Projektsong mit 25 Leuten:

Ich hoffe das sich jemand inspiriert fühlt um selber eines der schönsten und kreativsten Hobbys auszuüben. Über Kommentare sachlicher Art würde ich mich sehr freuen, musikalische Grüsse sendet Euch

Dj Highfly, März 2009

Links und weitere Infos zum Thema Turntablism

Auf meiner Myspace-Seite findet Ihr noch andere Demos, z.b. auch Auschnitte unserer Cd.

Google -Turntablism

Youtube – Turntablism

technics-sl1210M5G-2-britcore-net

Oldschool Beats und Scratches:

Dj Qbert:


Werbung / Musik-Hardware / Bilder: Amazon.de* / Akai

AKAI Professional MPK Mini MKIIWerbung: MPC Live im Onlineshop